Rettungsdienstpraktikum

Aus FSMED Aachen Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Rettungsdienstpraktikum für Medizinstudierende an der RWTH Aachen (kurz: Rettungsdienstpraktikum, RDP) ist ein Qualifikationsprofil das für Studierende der Humanmedizin ab dem 5. Semester angeboten wird. Ausgerichtet und organisiert wird das Rettungsdienstpraktikum durch den studentischen Arbeitskreis Notfallmedizin.

Hintergrund

eit dem Sommersemester 2008 führt der Arbeitskreis Notfallmedizin ein studentisch organisiertes Rettungsdienstpraktikum für Studierende der Medizinischen Fakultät durch.

Im Rahmen des Praktikums ermöglicht der AKN es den Teilnehmern, während zwei Schichten von im Regelfall je 24 Stunden eine Rettungswagenbesatzung in der StädteRegion Aachen zu begleiten.

Im Sommersemester 2008 absolvierten zunächst 28 Studierende das Praktikum, im Sommersemester 2009 war das Angebot bereits auf 48 Plätze erweitert, denen 78 Bewerbungen gegenüberstanden.

In Zusammenarbeit mit dem Dekanat der medizinischen Fakultät, der Klinik für Anästhesiologie im Universitätsklinikum Aachen, dem AIXTRA und den regionalen Hilfsorganisationen konnte der AKN das Praktikum zum Wintersemester 2009/2010 erneut um 12 auf nunmehr 60 Plätze erweitern und somit dem großen Interesse Rechnung tragen. Zum derzeitigen Zeitpunkt werden pro Semester 72 Praktikumsplätze angeboten, die Anzahl der Bewerbungen übersteigt dabei weiterhin die Kapazitäten.

Qualifikationsprofil

Das Rettungsdienstpraktikum ist an die Qualifikationsprofile der Klinik für Anästhesie angegliedert, Praktikanten erhalten nach erfolgreicher Teilnahme an allen Praktikumsabschnitten 4,5 Credit Points.

Das Rettungsdienstpraktikum gliedert sich in mehrere Abschnitte, die von allen Teilnehmern absolviert werden müssen:

  • Anmeldung der Bewerber und Auswahl der Praktikanten
  • Einführungsveranstaltung und Einführungsseminar
  • „Checkpoint“ Kleiderausgabe
  • Praktikum im Rettungsdienst
  • Kleiderrückgabe
  • Abschlussseminar und Evaluation

Die Praktikanten sind während ihrer Einsätze auf dem Rettungswagen durch die Haft- und Unfallversicherer der Medizinischen Fakultät und des Universitätsklinikums abgesichert. Es besteht hierbei derselbe Versicherungsschutz wie bei Famulaturen oder im Praktischen Jahr.

Während des gesamten Rettungsdienstpraktikums steht den Praktikanten das studentische Organisationsteam als Ansprechpartner zur Verfügung.

Auszeichnungen

  • Das Rettungsdienstpraktikum belegte 2009 den ersten Platz des RWTH Lehrpreises.
  • 2012 gewann das Rettungsdienstpraktikum den danmed Projektpreis der bvmd.