Globalization and Health Initiative

Aus FSMED Aachen Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

GandHI (Globalization and Health Initiative) ist ein seit 2012 bestehendes Projekt der Fachschaft Medizin.

Wer ist GandHI?

GandHI steht für eine Gruppe interessierter, engagierter und wissbegieriger Studenten, die sich über das Studium hinaus für soziale und globale Themen interessiert und einsetzen möchte. Dies betrifft vorrangig Themen, die im Studium zu kurz kommen und von der Gruppe als wichtig und wissenswert erachtet werden. Hierbei geht es ihnen vor allem darum über den Tellerrand hinauszuschauen und sich selbst, sowie andere für Themen wie Globale Gesundheit und ihre Auswirkungen zu sensibilisieren und zum Nachdenken anzuregen.

Weiterhin bietet GandHI eine Plattform für einen regen Austausch, interessante und kontroverse Diskussionen, gegenseitige Motivation und die kritische Auseinandersetzung mit Themen, die im Curriculum des Medizinstudiums zu kurz kommen, für den späteren Berufsalltag jedoch von großer Bedeutung sind.

Des Weiteren legt GandHI Wert darauf aktiv zu sein und aus der Gruppe heraus etwas zu erreichen. Hierbei stehen vor allem die eigenen Projekte, wie die jährlich stattfindenden Basics Seminare und die Summer School, aber auch Projekte in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen im Vordergrund.

Themen

Über die Themen, mit denen wir uns als GandHI-Gruppe beschäftigen, wollen wir ein umfassenderes Verständnis für Fragestellungen erhalten, die im Bereich der globalen Gesundheit liegen. Hierbei sind gesundheitliche Ungleichheit, Migration, Medical Peace Work und der Aufbau von Gesundheitssystemen zu nennen, wobei jedoch grundsätzlich alle Themen aufgegriffen werden können und GandHI hierfür eine Diskussionsplattform bieten möchte.

Die Grundlagen von „Global Health“ in praktischer und theoretischer Sicht erarbeiten wir jährlich in einem von der Gruppe organisiertem Workshop unter der dem Namen „Basics of Global Health“. Hiermit wollen für das weite Themenfeld sensibilisieren und weiterbilden.

In einer ebenfalls jährlich stattfindenden Summerschool wird sich eine Woche lang konkret mit einem Thema (2012: Migration und Gesundheit) auseinandergesetzt. Hier findet detailliertes und tiefgreifendes Arbeiten zu einem, von der Gruppe ausgewählten, Aspekt globaler Gesundheit statt.

Wir wollen akademisches Hintergrundwissen erlangen, ausbauen und vermitteln, mit dem wir arbeiten können. Prinzipiell überall auf der Welt – ein besonders ansprechende Eigenschaft des Medizinstudiums – aber vor allem auch hier vor Ort.

Gleichzeitig stehen auch konkret praktische Themen im Fokus, wie beispielsweise die Vorbereitung auf Auslandsaufenthalte, Arbeit in Projekten in Deutschland, sowie aktive Weiterverbreitung von Wissen über Global Health hier vor Ort.

Struktur/Ziele

Die GandHI Gruppe hat den Anspruch ihre Themen in einem kooperativen, souveränen und freiwilligen Rahmen zu erarbeiten. Weiter soll dieses Engagement dem Grundgedanken, die „Global Health“-Thematik in das medizinische Curriculum zu integrieren, Ausdruck verleihen.

Das Vorhaben stützt sich auf vier Säulen:

  1. Die regelmäßigen inhaltlichen Treffen stehen unter der Prämisse des Meinungsaustausches, hierdurch der Fortbildung und Sensibilisierung ausgewählter Thematiken
  2. Im Internetportal sollen neben aktuellen Kundgebungen, Veranstaltungen und Projekten auch „vernetzte“ Denkanstöße Platz finden
  3. Über konkrete Projekte wie die Sumerschool oder das Basics-Seminar sollen weiterhin verschiedene Erarbeitungen zugänglich gemacht werden
  4. Im Zuge von Organisationstreffen werden Ideen und Anregungen geplant und strukturiert

Weiterhin wollen wir unter dem Credo: „Think global, act local“ die regionalen und überregionalen Möglichkeiten nutzen, um aktiv zu werden. Schlussendlich soll über Kooperationen der diversen bereits vorhandenen AGs ein nationales Netzwerk entstehen, um voneinander zu profitieren, sich auszutauschen und noch mehr Einfluss und Aufmerksamkeit zu erlangen.

Kontakt

Weblinks